Zugkreuzung im Bf Marnheim 30. April 2006

Am Sonntag 30.04. führte die 01 118 der historischen Eisenbahn Frankfurt einen Sonderzug der Ulmer Eisenbahnfreunde von Frankfurt(Main) kommend über die Zellertalbahn. Ziel der Fahrt war das pfälzische Bundenthal-Rumbach. Da Sonntags noch der reguläre Ausflugszug im 2-Stunden Takt auf der Strecke unterwegs ist war eine Zugkreuzung im Bf Marnheim notwendig; die erste seit der Reaktivierung der Strecke im Jahre 2001.
Ein Dank gilt allen Helfern des Fördervereins Eistalbahn e.V., sowie den Fahrdienstleitern Rheinhessen Weinstraße und Langmeil, die gemeinsam für einen sicheren und reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

(Bilder: H. Metzler, R. Metzler, B. Schmidt)

Das extra für die Zugkreuzung eingerichtete "Stellwerk Mf" an der Weiche 24 des Bf Marnheim

Sdz 15400 mit 01 118 bei der Einfahrt aus Richtung Monsheim

Der Sonderzug hält in Gleis 1 und wir dort durch die örtliche Feuerwehr versorgt

RB 14433 von Langmeil ist im Gleis 2 eingefahren; somit wird der Mittelbahnsteig seit langen einmal wieder für einen regulären Zug genutzt

Der Dampfzug fährt nach Abgabe der erforderlichen Zugmeldungen in Richtung Langmeil weiter

Auch RB 14433 setzt ihre Fahrt in Richtung Monsheim fort

Alle Bilder © Förderverein Eistalbahn e.V.