Strecke Grünstadt - Drahtzug (-Altleiningen)

Bildimpressionen von Fahrten auf der heute leider abgebauten Strecke. Die Bedienung der am Streckenende ansässigen Drahtwarenfabrik erfolgte in den letzten Betriebsjahren von Worms aus durch Contrain, später Unisped (heute Wincanton Rail). Die Züge verkehrten nur sehr sporadisch als Ganzzüge aus mit Drahtrollen beladenen Res- und K-Wagen. Unter der Regie von Contrain kamen diverse Lokomotivbaureihen auf die Strecke, Unisped schickte ihre Loks 41 oder 42 (ex DB 211).
Im Sommer 1999 bot der Förderverein Eistalbahn e.V. Pendelfahrten mit der Schienenbusgarnitur der Pfalzbahn auf der Strecke an.

Bilder: R. Metzler, B. Schmidt

Drahtzug im Februar 2004 in Grünstadt

Im Werksanschluss werden die Drahtrollen entladen. Das Gleis im Vordergrund ist das ehemalige Streckengleis nach Altleiningen (Februar 2004)

Im März 2005 gönnt sich das Personal nach getaner Arbeit einen Fothalt am bekanntesten Motiv der Strecke, der Burg Neuleiningen ;-)

Kurze Zeit später fährt am 29.03.2005 um 10. 37 Uhr wohl zum letzten Mal ein Zug durch das Bahnsteiggleis des Bf Sausenheim (i.d.R. wird geradeaus durchgefahren)

In Grünstadt wird die Zustimmung des Fdl zur Einfahrt in den Bf eingeholt (19.02.2004). Die Formsignale sind seit August 2004 auch Geschichte.

Im Sommer 2002 hat Nohab MY 1143 den schweren Drahtzug von Worms nach Grünstadt gebracht

Und noch einmal Neuleiningen: 798 622 und 998 746 rollen im Sommer 1999 unterhalb der Burg in Richtung Drahtzug

Alle Bilder © Förderverein Eistalbahn e.V.